Der erste Arbeitseinsatz am 7.9. ist geschafft, vielen Dank an die fleißigen Helfer. Am 14.9. geht es ab 9:00 Uhr weiter, bitte bringt Arbeitsmaterial mit wie Putzzeug, Gartengeräte, Handschuhe usw. 


Protokoll der Generalversammlung vom 09.08.2019

ProtokollGerneralversammlung09.08.2019neu.pdf


Beschlüsse der Vorstandssitzungen

Sitzung vom 20.06.2019

1.Zur Stärkung des Vereinswesens hat der Vorstand beschlossen, wie es auch in anderen Vereinen üblich ist, verpflichtende Arbeitseinsätze durchzuführen. Die Regelung hierzu lautet wie folgt: Jedes aktive Vereinsmitglied ab dem Alter von 12 Jahren, hat pro Jahr 10 Stunden unentgeltlich für Vereinstätigkeiten zu leisten. Grundsätzlich gilt: Aktive Vereinsmitglieder sind solche Vereinsmitglieder, die die Infrastruktur des Reit- und Fahrvereins Lohne e.V. nutzen. Dazu gehören z.B. Reitschüler, Voltigierer, Fahrer, Einstaller, Hallennutzer, Übungsleiter und Reitlehrer. Von diesen 10 Stunden sind mindestens 5 Stunden auf dem Herbstturnier oder den dafür vorgeschalteten Arbeitseinsätzen zu erbringen. Selbiges gilt entsprechend für die Fahrer im Hinblick auf das Fahrturnier. Die geleisteten Stunden werden jeweils durch Eintragung in die Arbeitszeitkarte erfasst und gegengezeichnet. Sollte es aus persönlichen Gründen nicht möglich sein die Arbeitsstunden oder Teile davon zu erbringen, wird zum Jahresende jede nicht geleistete Stunde mit einem Betrag von 10,- € im Lastschriftverfahren eingezogen.

2.In Zukunft werden die Boxen 6x pro Jahr gemistet.  Späneboxen, die sich nicht am Anfang des Stalltraktes befinden, müssen vor dem Misten selber gesäubert werden.



Sitzung vom 23.05.2019

1. Um den Vereins-Charakter zu erhalten, dürfen pro aktiver Reiter zwei Boxen gemietet werden.

2. Ab sofort gilt einheitlich, dass die Bezahlung der Unterrichtsstunden und Boxenmiete nur noch über Lastschriftverfahren läuft. Bei Härtefällen bitte schriftlich einen Antrag an den Vorstand stellen, mit dem Wunsch, wie verfahren werden soll.


Sitzung vom 25.04.2019

1. Anschaffung von 6 Sprengern zur Bewässerung der Plätze und Hallen

2. Anschaffung eines Radialbesens zur Arbeitserleichterung

3. Überarbeitung einzelner Abrechnungsmodalitäten